Deutsch-Tunesische Akademie für gute Regierungs­führung

 Deutsch-Tunesische Akademie für gute Regierungs­führung
 

Deutsch-tunesische Akademie für gute Regierungsführung Bild vergrößern Deutsch-tunesische Akademie für gute Regierungsführung (© @EAB)

Deutschland unterstützt den demokratischen Wandel in Tunesien durch die Transformationspartnerschaft. Auch für die tunesische Verwaltung haben die Umbrüche im Land Vieles verändert. Damit der Umbruch gelingt, ist auch wichtig, dass die Verwaltung in Tunesien gut funktioniert. Im Rahmen der deutsch-tunesischen Akademie lernen die Teilnehmer praxisbezogen das deutsche Verwaltungssystem kennen. 

In sechs bis achtwöchigen Lehrgängen für tunesische Beamte und Angestellte werden Wissen zum Auf- und Ausbau moderner Verwaltungen und best-practice-Erfahrungen in den verschiedenen Verwaltungsbereichen vermittelt. Vielfältige Themen stehen auf dem Programm. Die Lehrgänge  bestehen aus 

  • einer Einführung zu allgemeinen Aspekten 'Guter Regierungsführung' und Verwaltung, 
  • der Vermittlung von Wissen in thematischen Spezialgebieten unter enger Einbindung der Fachressorts
  • der Wissensvertiefung durch Praxistransfers.

Praxisbezogene Themen

An den bisher drei Lehrgängen und den Kursen zur "Politischen Kommunikation" beziehungsweise "Open Government" haben insgesamt 50 Tunesier teilgenommen. Die Teilnehmer kommen aus unterschiedlichen Ministerien, aber auch nachgeordneten Behörden.

Vom 20. Oktober bis 30. November fand das letzte Seminar im Jahr 2012 statt. Auf dem Programm standen unter anderem die Themen Steuern, der deutsche Arbeitsmarkt, Gleichstellung von Frauen und Männern und vielfältige Aspekte des Verhältnisses von Staat und Unternehmen.

Die Akademie für gute Regierungsführung wird organisiert von der Europäischen Akademie in Berlin. Auf deren Homepage finden Sie das Programm des letzten Seminars.